Dienstag, 20. Dezember 2016

L wie Letztes Projekt ...


.. in diesem Jahr,
.. in diesem Monat,
.. bei 12 Letters of Handmade Fashion.

Dieses Projekt begann ich schon Ende August, Anfang September und war eigentlich das Probekleid für mein Outfit zur Hochzeit. Da das probestück für ein Kleid aber viel zu kurz war, mein Po wurde nur ganz knapp bedeckt, habe ich es kurzerhand abgeschnitten, neu gesäumt und siehe da, war ein schickes Top fertig.


Eigentlich soll ein nahtverdeckter RV eingearbeitet werden, mangels Zutaten gab es dann aber einen Blickfang durch den weißen Rv hinten. Das Top passt ohne viele Änderungen sehr gut. Einzig die Falten hinten gefallen mir noch nicht zu 100% und auch der Ausschnitt wird beim nächsten Mal tiefer. Ich mag es total, dass das Top unten weiter wird und ein wenig absteht. Das macht eine schicke, schlanke Figur und passt super zu mir. Das wird auf jeden Fall eines meiner liebsten, selbstgenähten Kleidungsstücke aus diesem Jahr.





Schnitt: Kleid Megan aus Liebe auf den ersten Stich
Stoff: Baumwolle
Zutaten: -
Änderungen: Abnäher versetzt, Band eingearbeitet
Anmerkungen: -
Verlinkt: creadienstag, 12 Letters of Handmade Fashion

Dienstag, 8. November 2016

veganes Avocado-Basilikum-Pesto mit Gnocchi

Hallo ihr Lieben

mein heutiges Dienstagsprojekt zum creadienstag ist kulinarisch. Die Woche muss ich nachmittags arbeiten und da braucht es immer schnelle Gerichte, die einfach sind und trotzdem gut schmecken. Und innerhalb von 10 Minuten hat man die Gnocchi mit Pesto auf dem Teller.

Inspiration habe ich mir dafür gestern bei chefkoch geholt und habe dieses Rezept ein wenig umgewandelt. Mit meiner abgewandelten Version habe ich aber dennoch ein kleines Weckglas voll bekommen.


1 Hass-Avocado schälen, entkernen und mit 1 Knoblauchzehe, dem Saft einer halben Zitrone, 1/2 Bund Basilikum, 40g Mandeln, 10g Cashews und 4 EL Olivenöl mixen oder pürieren. Abschmecken. Dazu Gnocchi aus dem Kühlfach in Butter anbraten.

Guten Appettit.

Das Pesto hält sich hoffentlich einige Tage im Kühlschrank, wenn es auch durch die Avocado ein wenig nachbräunt. Mir hats geschmeckt, mein Freund war nicht so begeistert, aber das ist einfach Geschmackssache.

Donnerstag, 3. November 2016

Kleid Hochsommer im Spätherbst

Hallo ihr Lieben

seit dem Sommer liegt das Kleid ausgeschnitten bei mir im Schrank. Und weil ich jetzt endlich mal Platz schaffen und angefangene Projekte beenden möchte, musste ich mich am Wochenende dran setzen. Da habe ich schon alles zusammengenäht und habe dann heute nur noch die Belege an Armen und Halt und den Saum gemacht.


Eigentlich wird das mit Schrrägband eingefasst, aber da ich da weder Erfahrung noch Schrägband hatte, habe ich schnell Belege gemacht und das hat auch sehr gut funktioniert. Da dies auch mein erstes Jersey-Projekt war und der Stoff wirklich sehr leicht ist, hatte ich Muffensausen vorm Saum. Eine Coverlock besitze ich nicht und eine normale Naht habe ich mich nicht getraut. Nachdem ich mich aber mit meiner Overlock auseinander gesetzt habe, entschied ich mich für einen Rollsaum. Nach einem kurzen Probestück und dem Austesten der Maschine durfte es dann ans Nähen vom Kleid gehen. Im Großen und Ganzen hats auch sehr gut geklappt.


Für den Sommer habe ich nun auf jeden Fall ein schickes Kleidchen. Es fällt sehr leicht und macht von vorne eine schmale Figur. Den Riegel vorne undhinten habe ich daher weggelassen, das betont mein Bäuchlein noch mehr.


Schnitt: Die wilde Matrossel: Hochsommer
Stoff:
Viskose-Jersey, Baumwolle in weiß
Zutaten: -
Änderungen: Belege an Hals und Arm statt Schrägband, Riegel weggelassen
Anmerkungen: -
Verlinkt: 
Rums

Mittwoch, 2. November 2016

[MMM] Roter burda Faltenrock

Hallo ihr Lieben

lang, lang ists her. Eine gute Ausrede habe ich nicht, auch keine schlechte. Mich hat einfach nicht die Lust gepackt zu nähen und so viele selbstgenähte Kleidung habe ich noch nicht, als dass ich zwischendurch beim MMM was hätte zeigen können. Der rote Rock lächelte mich heute morgen aus dem Schrank heraus an und ich musste ihn anziehen. Arbeitsbedingt ein weißes Oberteil dazu und schwarze Strumpfhosen.


Erst mittags fiel mir dann auf, den könnte ich direkt zum heutigen Me Made Mittwoch verbloggen. Durch den Feiertag war mir gar nicht bewusst, dass wir schon Mitte der Arbeitswoche haben. Mangels Mann, der normalerweiße die Bilder macht, musste ich mich mit dem Fensterbrett als Kameraablage und Kommode und Pflanze im Hintergrund begnügen. Durch Sonne und Gardinen sind die Lichtverhältnisse auch nicht gerade die Besten, entschuldigt das bitte.


Aber endlich zum Rock. Den habe ich vor mehreren Jahren im 1. LJ meiner Ausbildung genäht. Damals passte er noch nicht ganz, aber mittlerweile passte ich in die 40 gut rein. Eigentlich würde ja eine 38 reichen, aber mit meinem Bäuchlein und dem engen Bund muss man eben einen Kompromiss eingehen. Auf dem Hintern sind noch falsche, aufgesetzte Taschen, die sieht man hier aber schlecht. Auch die Passe hätte eine dickere Einlage vertragen. Dennoch trage ich den Rock sehr gerne, besonders im Herbst, farblich finde ich ihn da richtig passend.


Stoff: Baumwolle in rot
Zutaten: Knöpfe
Änderungen: -
Anmerkungen: -
Verlinkt: MMM

Freitag, 7. Oktober 2016

Hochzeits-Meister Lenz

Hallo ihr Lieben

mein Kleid habt ihr schon gesehen und nun zeige ich euch endlich den Hochzeits-Meister Lenz für meinen Schatz. Da es zeitlich sehr knapp war, habe ich alle Details, wie die Tasche, weggelassen. Auch die Ärmel habe ich gekürzt und Manschette und Schlitz etc nicht genäht, weil sich kurze Ärmel gewünscht wurden. Das Motto war schwarz-weiß, daher noch die schwarzen Knöpfe. Das Hemd kann der Held auch privat tragen, da es nicht sonderlich schick aussieht.


Während der Traaung war das Hemd geschlossen, später wurden die obersten Knöpfe offen getragen. Da es am Tag der Hochzeit ein wunderbar sommerlicher Septembertag war, war er damit nicht der einzige Mann.

Eigentlich ist der Kerl kein Hemdenträger, aber ich habe die Erlaubnis bekommen, ihm noch weitere Meister zu nähen ;) Die Frage bleibt dann, ob er sie anziehen wird. Aber dazu wird er dann einfach gezwunden :P



Schnitt: Lotte & Ludwig Meister Lenz
Stoff: Baumwolle weiß
Zutaten: Knöpfe
Änderungen: Schultern verbreitert, Saum verkürzt, kurze Ärmel, keine Tasche, SN enger
Anmerkungen: -
Verlinkt: -

Mittwoch, 28. September 2016

[MMM] Hochzeitsoutfit: Megandress

Hallo ihr Lieben

es ist schon eine Weile her, da war ich auf eine Hochzeit eingeladen. Der Plan war, ich nähe mein Kleid selbst. Mein erster Anlauf mit einem burda Kleid ging völlig schief, siehe hier, aber das Probekleid Megan saß gut und es wurde munter der Stoff für das Kleid  zugeschnitten.


Jedoch habe ich die Rechnung ohne meine Figur gemacht. Der Rücken stand oben und unten ab, sodass ich später noch einiges abgenäht habe. Auch die Taille saß zu hoch, an den Seitennähen wurde es weniger. Schaut man es sich am Bügel an, könnte man meinen, das passt doch nie und nimmer.

Aber an mir saß es relativ gut. Perfekt war es nicht, aber es war keine andere Lösung da. Das Thema war schwarz-weiß und ich bin froh, mich für Punkte entschieden zu haben. Damit war ich die einzige und bekam demenstsprechend viele Komplimente. Dazu gab es schwarze Pumps und eine Kette und fertig

Ich schaue immer ein wenig belämmert und bin des Öfteren barfuß, aber schließlich geht es hier um das Kleidund nicht um mich ;)

Schnitt: Kleid Megan aus Liebe auf den ersten Stich
Stoff: Baumwolle, hier zu finden
Zutaten:
Änderungen: Taille versetzt, Abnäher vergrößert, Falten verändert, SN enger, Rücken enger
Anmerkungen: RT optimieren, Saum verlängern,
Verlinkt: MMM

Freitag, 23. September 2016

Pyjama Sew Along - Finale

Schon das Finale .. und was habe ich geschafft ? Gerade mal ein Probeteil. Durch die Hochzeit und die genähten Klamotten für mich und meinen Schatz bin ich total in Verzug gekommen. Ich mache leider viel auf die letzten Tage und stresse mich damit unheimlich.

Ich habe mich von Anfang an entschieden, eine kurze und eine lange Pyjamahose Margot aus Liebe auf den ersten Stich von Tilly Walnes. Die Probehose habe ich gestern Abend noch schnell genäht und festgestellt, da muss ich noch einiges ändern. Genäht habe ich Größe 4 und am Po und den Beinen passts es auch sehr gut.


Vorne am Schritt muss ich ungefähr 1cm wegnehmen, da sich unschöne Falten bilden. Auch in der Höhe der Hose nehme ich 5cm raus. Sie ist ungefähr so geschnitten, dass sie in der Taille sitzt, aber das mag ich nicht so gerne, weswegen ich sie kürze. Im Nachhinein habe ich mir noch überlegt, die Seitennähte oben körpernaher zu gestalten, sodass ich nicht so viel Bindeband brauche.

Da Julia das Linktool zwei Wochen lang öffen lässt, werde ich wohl bald auch endlich die richtige Hose nähen, in langer Variante diesmal. Schaut auf jeden Fall bei ihr vorbei und schaut euch ihre tollen Ergebnisse an.


Donnerstag, 1. September 2016

[in Arbeit] Hochzeitsgast-Kleid #2

Hallo ihr Lieben

nach meinem letzten Meckerpost habe ich mich direkt an das Kleid Megan gemacht und muss zum jetzigen Stand nur noch den Reißverschluss und die hintere Mitte nähen, ebenso die Ärmel und den Saum.

Der Streifen in der Taille ist im Schnitt nicht so vorgesehen und musste ich nachträglich einsetzen, weil ich mich mit der Länge verschätzt habe. Ich bin ja nicht gerade groß, gerade mal 1,50m und dachte, ich kann Ober und Unterteil getrost kürzen. Falsch gedacht. Ohne die 5cm Streifen wäre es mir gnadenlos zu kurz. Auch so geht es mir nur knapp über den Po. Ich bin gespannt wie es letztendlich sitzt. Ohne RV kann ich das noch schlecht abschätzen.

Mit dem Schnitt selbst bin ich aber SEHR zufrieden. Bisher sitzt er super, er lässt sich leicht nähen und auch die Anleitung ist auch super beschrieben. Wenn es schlussendlich gut sitzt, schneide ich nächste Woche den richtigen Stoff für das Hochzeitsoutfit zu.


Verlinkt: RUMS

Dienstag, 30. August 2016

Hochzeitsgast-Kleid in Arbeit & Gemecker über burda Schnitte

Hallo ihr Lieben

am 10. September, also in weniger als zwei Wochen, sind mein Freund und ich auf eine Hochzeit eingeladen, und was mache ich, komme nicht mit meinem Outfit voran. Als wir die Einladung bekamen war klar, ich nähe das Hemd für meinen Freund und mein Kleid selbst. Beim Hemd hatte ich Glück und vor ein paar Wochen veröffentlichte Lotte & Ludwig den Schnitt Meister Lenz, der uns sehr zusagte und das Probehemd passt auch gut.

Für mich hatte ich natürlich konkrete Vorstellungen. Ein Kleid mit einem einfachem Oberteil und Kellerfalten. Puuh, schwierig, einen solchen Schnitt zu finden. Da mir der Stoffverbrauch zu hoch war, entschied ich mich für ein normales Rockteil und wollte dafür ein ausgefalleneres Oberteil. Ein solches fand ich ihn der burda 7/2016, Kleid Nr 117. Auf die schulterfreie Seite kommen noch 3 Träger, am besten schaut ihr euch das burda Beispiel hier selbst an.

Nach 3 Probeoberteilen war ich immer noch nicht zufrieden. Links zu hoch, rechts zu tief, hier zu eng, da zu weit. Die Abnäher sitzen nicht richtig, der Halsausschnitt ist viel zu weit. Nachdem ich mich dann an ein komplettes Probekleid wagte und es anprobierte, habe ich es ausgezogen, in die Ecke gepfeffert und mich schwarz geärgert.

Bei burda habe ich IMMER das Problem, das die Sachen nicht sitzen. Meist sind die Sachen zu eng und zu lang. Deren Taille sitzt auf meiner Hüfte und midi ist bei mir maxi. Klar, ich habe keine Traumfigur (und will sie auch nicht), aber burda Schnitte wirken für mich immer sehr lieblos. Noch kein Schnitt habe ich so gelassen, wie er war. Ich werde auf jeden Fall erstmal Abstand zu burda nehmen, bisher hatte ich nur Probleme und kanns nicht mehr sehen.


Natürlich muss jetzt eine Alternative her. Genervt wie ich bin, möchte ich einfach nur noch ein Kleid. Oberteil, Rock, Ärmel. Punkt. Aus. Ende. Das habe ich auch schnell gefunden. Kleid Megan aus dem Buch Liebe auf den ersten Stich von Tilly Walnes. Der Schnitt ist abgenommen und ich bin SEHR mutig und mache es gleich aus einem schönen Stoff. Der Stoff für das richtige Hochzeitsgastkleid bleibt aber noch unangetastet. Bisher habe ich den Schnitt abgenommen und ausgeschnitten. Vielleicht schaffe ich es auch noch, den Stoff zuzuschneiden, dann kann ich morgen mit Nähen beginnen.


Habt ihr auch solche Problme mit burda Schnitten ? Ich werde mir künftig 3x überlegen, ob ich das neue Heft kaufe und bleibe bei dawandaVerkäufern wie Lotte & Ludwig, Die wilde Matrossel etc. 

Verlinkt: creadienstag

Montag, 29. August 2016

Pyjama Sewalong: Stoff und Schnitt

Hallo ihr Lieben

der Sewalong beginnt nun und ich möchte ich Schnitt und Stoff zeigen. Wer noch keinen geeigneten Schnitt hat, der findet bei Julia einen Post voller Inspirationen.

Bei mir stand schon von Anfang an fest, ich nähe die Pyjamahose Margot von Tilly aus Liebe auf den ersten Stich. Auch der Stoff stand schnell fest, alte Bettwäsche. Diese ist so zerschlissen, das ich sie nicht verschenken kann, aber wegschmeißen ist natürlich ebenfalls keine Option.


Auf diesem Bild sieht man die Farbe der Stoffe besser. Links ist eine alte Kinderbettwäsche, an der Erinnerungen hängen und die auch etwas dicker ist. Daraus werde ich eine lange Hose für den Winter machen und die Bettwäsche rechts ist von Playboy aus meiner Jugend und etwas dünner. Daraus wird auf jeden Fall eine kurze Hose für den Sommer und vielleicht auch eine knielange für Herbst und Fühling.


Samstag, 27. August 2016

Pikant-milder Gnocchi Auflauf mit Erbsen

Hallo ihr Lieben

der Blog ruht und ich komme weiterhin zu nichts. Zwischendurch fange ich mal ein Projekt an, verliere dann die Lust und warte auf Muse. Aktuell ist das Projekt-Hochzeitsoutfit- im Vordergrund. Schon in zwei Wochen sind wir auf eine Hochzeit eingeladen und es ist noch nichts in festen Tüchtern. Ich habe schon drei Probeoberteile für mich gefertigt und bin immer noch nicht zufrieden. Für meinen Freund wird es ein Meister Lenz und eine gekaufte Hose. Aber dazu in den nächsten Wochen mehr.

Heute soll es um diesen leckeren Auflauf geben, den ich schon des Öfteren gemacht habe. Das Rezept stammt ursprünglich von Caro und wird bei mir immer gemacht, wenn es schnell gehen soll. Pikant wird es durch die Tomatensauce und die Gewürze und abgemildert durch den Schmand. Herrlich ♥



1 Zwiebel und 1 Knoblauch kleinschneiden und in 1 El Olivenöl anbraten. Dazu 400g Gnocchi und 1 kleine Dose Erben geben. Mit 350ml passierten Tomaten ablöschen und mit Salz, Pfeffer und Basilkum würzen. In eine Auflaufform geben und einen Becher Schmand löffelweise darüber geben. Noch Feta darüber krümmeln und 30 Minuten bei 180° Umluft backen.

Montag, 22. August 2016

Pyjama Sewalong: Ankündigung

Hallo ihr Lieben

seit längerer Zeit spiele ich  mit dem Gedanken mir eine Schlafhose zu nähen, hatte aber nie die Motivation dazu und die hat mir Julia von Tüt nun gegeben. Ich habe auch schon Stoff und Schitt im Kopf, dazu aber am 28.8. mehr. Für mehr Infos schaut doch gerne bei ihr vorbei.



Dienstag, 26. Juli 2016

Vanillezucker selbstgemacht

Hallo ihr Lieben

noch immer ist es sehr ruhig hier. Aktuell geht bei mir das richtige Leben einfach vor. Zwischendurch schneide ich immer mal was zu, aber wirklich zum Nähen, oder Lesen, komme ich gar nicht.

Schon vor längerer Zeit habe ich Vanillezucker angesetzt. Ich koche und backe ebenso gerne wie ich nähe und da darf ein guter Vanillezucker in der Küche nicht fehlen. Und als Selfmade-Junkie hatte ich Freude daran, auch diesen selbstzumachen.


Das ist so simpel, das es dafür gar kein richtiges Rezept braucht. Einfach eine ausgeschabte Vanilleschote, die ihr anderweitig fürs Backen verwendet habt, in ein verschließbares Gefäß voll mit Zucker geben und einige Wochen zum Ziehen in den Schrank stellen.


Da ich den Zucker auf meiner Küchenanrichte stehen habe und mir ein einfaches Glaß zu langweilig ist, habe ich mit einem bunten Band und einem Anhänger in Herzform das Glaß aufgepeppt. Der Vanillezucker ist mit Gekauften gar nicht zu vergleichen. Ich  mache ihn auch gerne in meinen Chocochino, ein Träumchen ♥

Verlinkt: creadienstag

Mittwoch, 13. Juli 2016

Hülle für den Tolino Vision3HD

Guten Morgen ihr Lieben

die Tage kam mein eReader, der tolino vision 3HD an. Da der in seiner Anschaffung schon sehr teuer war, wollte ich mir nicht noch eine Hülle dafür kaufen und promt habe ich mir selbst eine genäht. Nach der Anleitung von Frau Vau für ihren Kindle habe ich diese sommerliche Hülle gezaubert. Sie ist noch verbesserungswürdig, aber für den Anfang ganz gut.


Oben könnte man noch einen ganzen Zentimeter hinzufügen und auch die Klappe könnte breiter und länger sein. Die Klappe selbst bleibt mit tolino drin kaum zu. Unten schreibe ich euch die richtigen Maße auf. Das Prohekt eignet sich übrigens super für Resteverwertung. Der Blumenstoff war mal eine Bettwäscheund der Klappenstoff der Rest einer Bluse, die ich vor über 3 Jahren genäht habe. Zum Patchworken ist das auch ein süßes Projekt.


Die richtigen Maße zum Zuschneiden sind 15cm Breite x 21,5cm Höhe für die Hülle und 13cm Breite x 9cm Höhe für die Klappe. Wenn man die Höhe noch verängert, kann man die Klappe auch weglassen und die Hülle oben mit Knöpfen schließen.

Verlinkt: Rums

Freitag, 8. Juli 2016

Weiße Mittsommerbluse für die Arbeit

Hallo ihr Lieben

lange habe ich nichts von mir sehen lassen. Das Leben hat mich gebraucht. Ich habe einen neuen Job angefangen, meine Praktische Führerscheinprüfung gepackt, der Kater musste sich einleben und allgemein war einfach viel zu tun. Gestern hat mich aber die Nählust gepackt und um 21 Uhr habe ich mich an den Zuschnitt einer alten Gardine gemacht. Eine neue Mittsommer für die Arbeit sollte es werden. Dort darf ich nämlich nur weiße Oberteile anziehen und die sind rar gesät in meinem Kleiderschrank.


Diesmal habe ich mich für eine vordere Knopfleiste entschieden, die aber nur oben offen ist und auch so bleibt. Ich habe mich gegen Knöpfe entschieden, weil ich das Augenmerk auf den hinteren Saum lenken möchte. Vorder - & Rückenteil haben unterschiedliche Längen und haben seitlich einen Schlitz. Hinten ist die bestickte Borte der Gardine zu sehen und das gefällt mir soooo mega gut.



Das Nähen der Bluse war wieder sehr einfach und dadurch, das ich den Schnitt noch hatte, dauerte es auch nicht so lange. Ich wollte unbedingt heute fertig werden, damit ich sie heute zur Arbeit anziehen kann.

Angezogen werde ich sie euch die Tage zeigen. Sie ist sehr bequem, aber  zu den Änderungen werde ich euch mehr im Outfitpost erzählen.

während ich die Bilder gemacht habe, lag Simba gemütlich auf dem Stuhl und hat ganz traurig in den Garten gestarrt. Bei dem schönen Wetter auch kein Wunder, ich bin direkt mit ihm runter und habe ein paar Bälle für ihn geworfe. Dem Blick kann doch wirklich niemand wiederstehen.

Schnitt: Lotte & Ludwig Mein Mittsommer Bluse
Stoff: Gardine, Baumwolle
Zutaten: -
Änderungen: Abnäher individualisiert, seitliche Schlitze, VoKuHiLa-Schnitt, 5cm Länge gekürzt
Anmerkungen: -
Verlinkt: -

Dienstag, 21. Juni 2016

[In Arbeit] Peter Pan Kleid Birdie

Hallo ihr Lieben

lange habe ich nichts mehr von mir hören lassen. Der Kater hat sich gut eingelebt, auch das mit dem neuen Job hat sich eingependelt und so langsam bleibt mir wieder mehr Zeit für mich.

Seit einiger Zeit habe ich den Wunsch, auch mit Jersey zu nähen. Im Buch 1 Schnitt 10 Kleider habe ich das Kleid Birdie aus Jersey entdeckt und direkt Stoff bestellt. Nach der ersten Anprobe stellte sich aber schnell heraus, das selbst Gr. 36 noch viel zu weit ist. Im Nacken muss ich ganze 10cm entfernen, im unteren Rückenbereich entstehen ebenfalls unschöne Falten, weil noch zu viel Stoff ist. Außerdem habe ich das Kleid an den Seitennähten je 2 cm enger genäht und auch an den Schultern habe ich Stoff weggenommen. Hachja, mit meiner komischen Figur ist es echt schwierig.


Wann ich weiter nähen kann, ist noch unklar, da das Zeit braucht und ich diese Woche erstmal keine habe. Der Stoff lies sich aber gut verarbeiten und für das erste Mal mit Jersey hat es richtig gut geklappt. Das Blau ist wahrlich ein Träumchen, ich steh momentan total auf Blau. Fragt mich nicht wieso.


Verlinkt: creadienstag

Mittwoch, 8. Juni 2016

Der süße Grund, warum hier gerade so wenig los ist

Hallo ihr Lieben

bei mir ist aktuell viel los und ich komme kaum noch zum Nähen, geschweige denn Bloggen. Am Freitag haben wir nämlich einen süßen Mitbewohner bekommen und haben allerhand damit zu tun, den Kater mit dem Hund zu verbrüdern. Gar nicht so einfach, aber ich bin guter Dinge und glaube fest daran, dass die beiden irgendwann gemeinsam kuscheln.

Zudem habe ich endlich einen neuen Job gefunden und dementsprechend weniger Zeit. Meine Freizeit geht für die Fellnasen drauf und am Wochenende möchte ich einfach nur die Tage mit meinem Freund verbringen und nicht einsam vor der Nähmaschine sitzen.

Aber es kommen wieder besser Näh - und Blogzeiten, also seid gespannt auf Neues :) Der Kater heißt übrigens Avi, ist ca. 8 - 9 Wochen alt und noch total verspielt.




Freitag, 3. Juni 2016

Neue Seiten für den Blog

Hallo ihr Lieben

gestern mache ich mich an die Arbeit und erstellte Seiten für den Blog ud füllte sie auch direkt mit Kontent. Zwischenzeitlich ist ebenfalls noch ein Impressum dazu gekommen. Nach und nach kommen bestimmt noch weitere Seiten, und auch Label, dazu, aber vorerst war es das. Jedenfalls würde ich mich sehr freuen, wenn ihr mir noch Feedback zum Layout etc. geben würdet :)


Mittwoch, 1. Juni 2016

Pizza mit Mais und Feta

Hallo ihr Lieben

Pizza ist ein Gericht mit dem ich aufgewachsen bin. Mit einem Italiener als Papa hat man doch hohe Ansprüche und bei meinem Belag bin ich gerne experimentierfreudig. Am liebsten habe ich eine leckere Mischung von pikant und leicht süßlich, wie auch hier durch die Zwiebeln und den Mais.

Trotz meiner Liebe zu Pizza habe ich nicht immer Zeit und Muse den Teig selbst zu machen, sodass ich auch gerne mal auf fertigen zurückgreife.


Zutaten
  • 1 Rolle Pizzateig aus dem Kühlregal
  • 1 kleine Dose Mais
  • 1 rote Zwiebel
  • 150 - 200ml passiete Tomaten
  • Salz & Pfeffer, Oregano, Basilikum
  • 1/4 Block Feta
  • 1 handvoll Mozarella oder anderen Käse
Zubereitung

Den Teig nach Packungsanweißung fertig machen und anschließend mit den passierten Tomaten bestreichen. Darauf gebe ich die Gewürze und und den Mozarella und zum Schluss die restichen Zutaten, die ich vorher klein geschnitten habe.



Donnerstag, 26. Mai 2016

Shorts Flora für den Frühling

Hallo ihr Lieben

heute packte mich das Nähfieber. Prompt wurde der Schnitt ausgedruckt und direkt passenden Stoff in meiner Kiste gefunden. Auf an den Zuschnitt und innerhalb einer Stunde war meine Flora fertig. Das Gummiband ohne Sicherheitsnadel durch den Saum zu bringen war ein echter Kampf, sonst wäre ich wohl schon viel früher fertig geworden, aber so weiß ich nun, was ich beim nächsten Einkauf unbedingt besorgen muss.


Da wir mit Simba noch spazieren waren, hatte ich gleich die Möglichkeit draußen Bilder zu machen. Und das sogar ungestört. Der Schnitt ist unkompliziert zu nähen und sogar kostenlos bei pattydoo zu erhalten. Mir persönlich ist er bei 150cm Körpergröße zu lang, da die >Shorts< bei mir in den Kniekehlen hängen, wenn ich sie auf der Hüfte tragen würde. Außerdem fehlen mir durch die nicht vorhandenen Seitennähte auch die Nahttaschen. Das ist jetzt aber nicht so tragisch.


Nächstes Mal werde ich auf jeden Fall im Bund einige Zentimeter wegnehmen. Außerdem ist mir auch an den Seiten zu viel Stoff. Entweder erstelle ich selbst eine Seitennaht oder ich nehme in der vorderen Mitte noch Stoff weg. Mal schauen.


Der Stoff war wohl eine alte Tischdecke oder so, die Saumkante war auf jedenfall praktisch bei der Flora. Auch ist sie sehr knittrig, aber das soll wohl auch so. Mir gefällts. Den Bund habe ich übrigens mit einem Gummi von 2cm Breite und dementsprechend schmalere Stück Stoff genäht.


Hachja, ich mache wieder herrliche Grimassen und Posen. Aber mal ehrlich, auch so sieht die Hose gut aus. Auf dem Bild unten seht ihr die schöne Saumkante genau. Nur beim Laufen scheuern die Löcher unangenehm am Oberschenkel und auch passende Kombis muss ich noch finden. Mit dieser hier bin ich noch nicht zufrieden.


Schnitt: pattydoo Shorts Flora
Stoff: alte Tischdecke, Polyester?
Zutaten: 2cm breites Gummiband
Änderungen: -
Anmerkungen: Bundhöhe verkürzen, v.M. enger nähen
Verlinkt: Rums